Auszeichnung im betrieblichen Umweltberatungsprogramm ÖKOPROFIT

Johannes Gutenberg-Universität Mainz erhält Auszeichnung im betrieblichen Umweltberatungsprogramm ÖKOPROFIT

Aktive Mitgestaltung des ökologischen Wandels in Mainz und Umgebung

Der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und weiteren 32 Unternehmen in Stadt und Region ist die Auszeichnung "ÖKOPROFIT" des Ökologischen Projekts für Integrierte Umwelttechnik an Unternehmen verliehen worden – für ihre Bemühungen um eine Entlastung der Umwelt bei gleichzeitiger Kosteneinsparung für die teilnehmenden Einrichtungen und Betriebe. "Alle ÖKOPROFIT-Betriebe konnten Ersparungen erzielen, die insgesamt €1,3 Mio. pro Jahr betragen", so der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Mainz, Michael Ebling. "Das Projekt, das seit vielen Jahren Teil der 'Agenda 21' der Stadt Mainz ist, beweist erneut, dass Unternehmen den ökologischen Wandel mitgestalten können." Eveline Lemke, Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz, ergänzt: "ÖKOPROFIT trägt dazu bei, mitarbeiterverträglich die Umwelt zu schonen, Ressourcen zu sparen und Kosten zu senken."
Alle teilnehmenden Betriebe haben in den Bereichen Energie, Wasser und Abfall Umgestaltungen durchgeführt und damit Kostensenkungen erzielt. "Die jährlichen Energieersparungen der ausgezeichneten Unternehmen belaufen sich auf knapp 11 Millionen Kilowattstunden, die damit verbundene Kohlendioxid-Reduktion auf mehr als 14 Tonnen", so Andreas Brühl von der Gesellschaft für Arbeitssicherheits-, Qualitäts- und Umweltmanagement (Argum), die das Projekt betreut.

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz hat zur Umsetzung des Projekts ein Umweltteam etabliert, in dem die Leiter der Dienststellen Umweltschutz und Arbeitsschutz, der Energiemanager der Abteilung Technik sowie der Beauftragte Sicherheit der Hochschule vertreten sind. Die Dienststelle Umweltschutz vertritt den Bereich der Abfallbeseitigung und der Kreislaufwirtschaft (Recycling) bis hin zu Fragen der Abfallvermeidung. Die Abteilung Technik steht für Fragen zur Energieeinsparung bzw. des Energiecontrolling.

ÖKOPROFIT Mainz ist eine Initiative der Landeshauptstadt Mainz in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer Rheinhessen. Im Rahmen des ÖKOPROFIT-Projekts sollen praxisnahe Maßnahmen zur Kostensenkung und zur Verbesserung im Umweltschutz erarbeitet und umgesetzt werden. Über 180 konkrete Maßnahmen, darunter die Optimierung der Lüftungsanlagen am Neubau der Chemie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, haben im Rahmen des Mainzer ÖKOPROFIT-Projekts bereits zu beachtlichen Entlastungen für die Umwelt geführt.